Aktuelle Termine

-

Kontakt

Theaterverein Wernberg-Köblitz e.V.

1.Vorstand

Helmut Rubenbauer

Neunaigener Straße 63

92533 Wernberg-Köblitz

Immaterielles Kulturerbe

Mehr dazu hier.

Und dann gabs keines mehr (2006)

Inhalt

Zehn einander unbekannte Menschen treffen sich aufgrund einer Einladung auf einer verlassenen kleinen Insel vor der Küste. Der Gastgeber ist verhindert. Eine Tonbandstimme eröffnet ihnen, dass sie alle wegen vergangener Untaten zum Tode verurteilt sind. Ein Alptraum beginnt. 

Dass durch den mysteriösen Unbekannten ein Gast nach dem anderen nach genauem Plan und gemäß den Strophen eines Kinderliedes den Tod findet, beweist, dass es sich nicht um einen harmlosen Scherz, sondern um die Ausgeburt eines “ungeheuer brillianten, jedoch kranken Gehirns” handelt. Die Angst, die Verzweiflung und die Hilflosigkeit nehmen zu, das Misstrauen und die Feindseligkeit wächst…

Was zunächst eine zugeknöpfte Schar fremder Menschen war, zerfällt in ums Überleben ringende, einander misstrauende, Bündnisse knüpfende und wieder verwerfende, zunehmend jede Maske fallen lassende Einzelkämpfer.

Agatha Christie wurde am 15.09.1890 im britischen Torquay geboren. Nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges arbeitete sie zunächst als Krankenschwester im örtlichen Krankenhaus, später in einer Apotheke. In dieser Zeit sammelte sie viele Erfahrungen mit den Giften, die später in ihren Werken eine Rolle spielten. 

Sie dürfte die wohl berühmteste Autorin von Detektivromanen im 20. Jahrhundert sein. Ihre bekanntesten Schöpfungen sind der belgische Detektiv Hercule Poirot (Werke ab 1920) sowie die altjüngferliche Miss Marple (Werke ab 1930). Letztere löste ihre Fälle in „Mord im Pfarrhaus“ (1930), „16 Uhr 50 ab Paddington“ (1960) und weiteren zahlreichen Romanen.
Auch im Theater hatte Christie Erfolg. Sie bearbeitete ihre Stücke selbst für die Bühne und war mit Begeisterung bei deren Produktion dabei. „Die Mausefalle“, entstanden 1947, ist das am häufigsten aufgeführte Theaterstück weltweit. Seit dem 25. November 1952 wird es ununterbrochen jeden Abend in London gespielt und hält damit einen einsamen Rekord in der Theatergeschichte. 

Ingesamt schrieb Agatha Christie mehr als 70 Kriminalromane, aber auch Kurzgeschichten und Bühnenstücke mit einer Gesamtauflage von weit über 550 Millionen. Christie, auch „Queen of Crime“ genannt, ist damit die erfolgreichste Kriminalschriftstellerin der Welt. Unter dem Pseudonym Mary Westmacott veröffentlichte sie mehrere romantische Bücher. Darüberhinaus gibt es zahlreiche Verfilmungen ihrer Bühnenstücke und Bücher.
Ihren letzten Roman schrieb Christie zwischen 1973 und 1974. Am 12. Januar 1976 verstarb sie in Wallingford, Grafschaft Oxfordshire. Heuer wurde ihr 30. Todestag gefeiert.

Mitwirkende

Schauspieler

RolleSchauspieler
Sir Lawrence WargraveHelmut Rubenbauer
General John Gordon MackenzieKonrad Götz
Lady Emily BrentJohanna Ponnath
Vera ClaythorneDaniela Jankowiak
Philip LombardDietmar Güntner
Dr. Edward ArmstrongHermann Zenger
William BloreJosef Götz
Anthony MarstonEmmeran Hölzl
RogersHermann Meiller
Mrs. RogersKarin Ruhland

Hinter und vor der Bühne

RegieAnita Luft
Bühnen- und LichtdesignKonrad Götz
TondesignDietmar Güntner, Anita Luft, Konrad Götz
Musik und ArrangementsWolfgang Lell, www.lellmusic.de
TechnikChristian Zenger, Josef Götz
BühnenbauJosef Götz, Bernhard Ponnath und Helfer
BühnenmalereiRichard Baumann
RegieassistenzSabrina Jankowiak und „wer gerade Zeit hatte“
KostümeJohanna Ponnath
RequisiteKarin Ruhland, Vera Braun, Tobias Irlbacher
MaskeBeate Baumann und Helfer
GastronomieAlbert Schweiger mit Team

Aufführungen

TagDatumZeitOrt
Samstag08.04.200620:00 UhrJugendheim Wernberg
Ostersonntag16.04.200620:00 UhrJugendheim Wernberg
Ostermontag17.04.200620:00 UhrJugendheim Wernberg
Samstag22.04.200620:00 UhrJugendheim Wernberg

Galerie